Nagelformen

Nageltrends 2017: Welche Nagelformen sind angesagt?

Rund, eckig, spitz oder doch im Trend squoval gefeilt? Natürlich können Fingernägel die unterschiedlichsten Formen annehmen, jedoch passt nicht jede Form, zu jeder Hand. Denn wir können mit unseren Fingernägeln die Hände optisch verkürzen und verlängern oder den Nagel schmaler wirken lassen. Natürlich ist das alles eine Frage der richtigen Nagelform.
Vorweg, wer schönen Nagellack liebt, muss natürlich auch die passende Basis schaffen. Hierzu reicht nicht nur die passende Form, dazu gehört nämlich auch wöchentliche/tägliche Hand- & Nagelpflegeinheiten . Dabei hängt es natürlich auch vom individuellen Style, für welche Nagelform du dich entscheidest. Während die einen kurze Fingernägel bevorzugen, mögen die anderen lieber lange Krallen – jedem das Seine.

Doch vorab, einige Nageltipps auf die du achten solltest:

Nageltipps:

  • Eine wichtige Regel, der Nagellack muss zum Outfit passen. Für schickere Anlässe, trägt man klassisch rote Nägel zum kleinen Schwarzen. Für lockere Anlässe,  kann man auch Farbkombinationen wie Hellblau zu Rosa oder Grün zu Orange wählen.
  • Kleine Nägel werden mit Hilfe von helleren Tönen gestreckt. Das heißt wer große Nägel hat, sollte also besser eine andere Farbe wählen.
  • Dunkle Töne verkleinern die Nägel optisch. Sie wirken also bei langen Nägeln am elegantesten.
  • Bei breiten Nägeln sollte immer mit einem schmalen Rand lackiert werden. So schummelt man nämlich links und rechts optisch ein bisschen Nagel weg.
  • Bei kleinen Nägeln ist es natürlich umgekehrt. Hier wird der Nagel komplett ausgemalt.

Welche Nagelform passt zu meiner Hand?

Natürlich ist uns allen bewusst, dass Menschen unterschiedliche Nagelformen haben. Ebenso, dass wir sie mit Nagellack und Feile beeinflussen können. Aber hast du schon mal darüber nachgedacht, dass nicht jede Form auch zu deiner Hand passt?

Welche Nagelformen für welche Hände die beste sind und warum, erfährst du nun!

1. Runde Nagelformen

Nageltrends rund

Bildnachweis: fotolia.com © marigo

Die Runde Nagelform ist die natürlichste und lenkt so nicht allzu viel Aufmerksamkeit auf die Hände. Somit passt sie am besten zu kurzen und breiten Fingern. Um diese Nagelform zu erreichen, schlichtweg den Nagelrand rund feilen!

2. Eckige Nagelformen

Nageltrends eckige

Bildnachweis: fotolia.com © dina_shuba

Sportlich, sleek und auch hipp. Die eckige Nagelform eignet sich sowohl für lange, als auch für kürzere Fingernägel (wenn die Nagelseiten hoch genug sind). Für diese Form wird die Nagelkante horizontal von außen nach innen und die Seiten vertikal gefeilt. Die beiden Ecken liegen dabei parallel und sind gerade miteinander verbunden.

Wer die spitzen Ecken nicht mag, diese auch hinterher noch leicht abrunden. Dabei sollte man allerdings darauf achten, dass die Wände nicht angefeilt werden.

Für Frauen mit breiten Nägeln ist diese Form nicht geeignet. Denn fast quadratische Nägel passen am besten zu einem breiten, aber kurzen Nagelbett. Dabei gleicht die gerade gefeilte Nagelkante, das breite Nagelbett aus und die Finger wirken so insgesamt gleichmäßiger und perfekter.

3. Ovale Nagelformen

Nageltrends ovale

Bildnachweis: fotolia.com © dina_shuba

Die ovale Nagelform passt am besten zu einem breiten, aber länglichen Nagelbett. Dabei greift die abgerundete Nagelkante die Form des Nagelmondes auf und lässt die Fingernägel insgesamt gleichmäßiger wirken.

4. Squoval Nagelformen

Nageltrends squoval

Bildnachweis: fotolia.com © berezandr

Trendig, stylisch und natürlich. Das Wort “Squoval” setzt sich aus „square“ (eckig) und „oval“ zusammen. Diese Nagelform setzt sich aus einer geraden  Nagelspitze und abgerundeten Ecken zusammen. Dabei passt sie am besten zu langen, dünnen Fingernägeln.

Denn besonders durch die gerade Nagelkante, lässt es die Nägel etwas breiter wirken. Ist der Finger dann jedoch schmal, gleicht sich das wieder aus.

5. Mandelförmige Nägel

Nageltrends mandelförmig

Bildnachweis: fotolia.com © Christoph Hähnel

Dezent, elegant und ladylike. Diese Form ist ideal für Hände mit breiten Nägeln. Denn durch die leicht spitz zulaufende Form wird der Nagel optisch schmaler und die Finger wirken somit länger. Dafür feilt man einfach die Seitenwände der Nägel gerade und rundet anschließend die Ecken ab.

Dabei wird für den ovalen Look von der Nagelmitte nach außen hin gefeilt. Je mehr in die Breite gefeilt wird, desto runder werden die Nägel. Da diese Nagelform sich verschmälert, trägt sie bei kurzen oder breiten Fingern eher auf.

Dafür können lange und dünne Finger sie hingegen super tragen, da die Nagelform den schmalen Finger unterstreicht.

6. Spitze Nagelformen

Nageltrends spitz

Bildnachweis: fotolia.com © hbrh

Selbstbewusst, extravagant und nichts für den Alltag. Diese Form ist der High-Heel unter den Nagelformen. Die extrem spitz zulaufende Form und wird deshalb auch oft Stiletto-Form genannt.

Dabei ist sie ideal für kurze Finger und breite Näge. Jedoch erfordern diese Krallen viel Übung, um den Alltag und die Arbeit zu bewältigen.

Viele Frauen unterschätzen nämlich diese Form und verzweifeln dann schon an einfachen Handgriffen. Darüber hinaus können natürliche Nägel schnell abbrechen, weshalb viele auf Kunstnägel umsteigen. Auch das Feilen ist nicht gerade einfach, denn die Nagelecken werden mit der sogenannten „I-Technik“ komplett abgefeilt.

Dafür wird die Feile an der Nagelmitte angesetzt und die Ecken werden schräg nach unten weggefeilt, sodass eine Spitze entsteht.

7. Ballerina Nagelform

Nageltrends ballerina

Bildnachweis: fotolia.com © Ekaterina Druzhinina

Zart wie die Füße einer eleganten Ballerina. Genauso wirken auch Nägel in der angesagten Form. Wer sich für diesen Stil entscheidet, sollte die Nägel etwas länger tragen. Denn die Nägel müssen zur Spitze hin sehr schmal gefeilt werden.

Die Form orientiert dabei wirklich an einem klassischen Ballerinaschuh. Das Gute an der Ballerina-Form ist, dass sie breite Nägel und Finger elegant und schmal wirken lässt.

Welche Nagelform bei dicken Fingern?

Kurze dicke Finger mit langen Fingernägeln kaschieren

  • Um sogenannte Wurstfinger loszuwerden, kann man sie sehr effektiv optisch zu verlängern. Dazu lässt du einfach deine Fingernägel lang wachsen lassen und pflegst sie dabei.
  • Lange Fingernägel strecken optisch jede Hand. Dabei musst du darauf achten, wie schmal du deine Fingernägel feilst. Hierbei gibt es nämlich Unterschiede.
  • Denn die Fingernägel sollten nicht zu breit sein. Dies macht nämlich die ganzen Hände wieder breit und groß. Sie sollten schlichtweg schmal zulaufen, aber nicht zu schmal enden oder gar spitz.
  • Spitze Fingernägel eignen sich nicht bei dicken Fingern, da sie den Blick auf sie richten.
  • Die Nägel sollten also idealerweise schmal und lang sein.
  • Als Lack eignet sich die French Maniküre am besten. Denn durch die weiße Frenchline wird der Nagel optisch verlängert.
  • Doch auch andere Nagellack Farben strecken die Hände optisch.

Mit Schmuck dicke Finger kaschieren

Schmuck bei dicke Finger

Bildnachweis: fotolia.com © sutsaiy

  • Um unschöne Wurstfinger loswerden, kann man seine Hände auch mit großen Ringen schmücken! Diese sorgen auch garantiert für bewundernde Blicke und kaschieren gleichzeitig dicke Finger.
  • Geschmackvoll gewählte Ringe mit schönen Steinen lenken nicht nur von den Fingern ab, sie lassen die Hände auch gleichzeitig schmaler erscheinen.
  • Als Faustregel gilt: Man sollte wirklich nur Ringe mit großen Steinen wählen. Breite Ringe und Ringe mit kleinen Steinen sind dabei eher ungünstig.

Welche Nagelform bei breiten Nägeln?

Da breite Nägel schnell unfeminin wirken können, gibt es Möglichkeiten sie optisch zu verschmälern. Zum Beispiel kann man mit der Feile eine ovale Form zaubern. Die ovale Nagelform streckt und sorgt dafür, dass der längste Punkt in der Mitte der Nagelspitze liegt.

Somit wird für ausgewogene, weibliche Proportionen gesorgt. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Nägel in der Mitte nicht zu spitz zulaufen.

Denn dies kann sehr schnell unnatürlich aussehen und der Trägerin zudem einen krallenhaften, aggressiven Touch verleihen. Zusätzlich kann man die Nägel optisch verschmälern, wenn beim lackieren seitlich ein Rand freigelassen wird.

Werkzeug für die perfekte Nagelform!

Zuerst wäre da falsches Manikür-Werkzeug zu nennen. Es gibt Nagelknipser, die über grobe Metallfeilen verfügen. Diese ist vielleicht ein Notbehelf für unterwegs. Jedoch eignet sie sich keinesweg zur Pflege der Nägel.

Metallfeilen sind im Allgemeinen eher ungeeignet. Außerdem solltest du auch auf das Kürzen mit einer Nagelschere verzichten. Besser, man bringt die Nägel mit einer Sandpapierfeile in Form.

Des weiteren sind Glasfeilen zu empfehlen, da sie die Nagelränder versiegelt und so vor Bruch und Absplittern schützen.

Eine Glasfeile kann sogar bei lackierten Nägeln angewendet werden, ohne dass der Lack beschädigt wird. Generell sollte immer nur in eine Richtung gefeilt werden. Das heißt immer jeweils vom Nagelrand zur Nagelmitte.

Mehrphasige Nagelfeilen

Für alle die ihre Nagelpflege schnell und effektiv durchführen wollen, eignen sich mehrphasige Nagelfeilen. Jedoch gibt es auch bei den mehrphasigen Modellenganz verschiedene Ausführungen. Für jeden Anspruch, wird einem genau das Richtige angeboten!

Um die passende Feile zu finden, musst du dich deshalb zunächst mit der großen Auswahl vertraut machen. Je nachdem, kannst du dich dann für ein:

  • zwei-,
  • drei- oder
  • vier-phasiges

Modell entscheiden.

Zudem kann die Nagelpflege mit einem Nagelblock noch professioneller werden.Dieser Nagelblock kann sogar sechs verschiedene Phasen enthalten. Nagelblöcke werden auch Buffer oder Feilblöcke genannt. Sie bestehen aus Schaumstoff und sind rundum mit Sandpapier beschichtet.

Gröbere und feinere Phasen

Bei jeder Nagelfeile gilt: Immer mit der gröberen Phase beginnen und sich dann zu den jeweils feineren Phasen vorarbeiten. Dabei dient bei einer zweiphasigen Nagelfeile beispielsweise die grobe Seite dem Kürzen und Feilen des Nagels.

Mit der zweiten Seite kannst du dann einen Feinschliff durchführen und das Nagelbett somit abrunden.

Bei drei- oder vierphasigen Nagelfeilen gehst du genauso vor. Neben den Phasen gibt es da auch:

  • eine Seite zum Kürzen und Feilen
  • zum Vorbereiten und Glätten des Nagelbetts
  • und zuletzt für Feinschliff und Abrundung

Desweiteren gibt es eine gummierte Seite, die sogenannte Polierfeile. Sie ist in mehrphasigen Nagelfeilen also gleich mit enthalten. Ein mehrphasiger Nagelblock enthält sogar jeweils eine feine und gröbere Politur, welche ein absolut perfektes Glanzfinish versprechen.

Anleitung zu verschiedenen Nagelformen!

coming soon :-)..

Nagelform und Charakter – Was die Form über dich verrät!

Was die Nagelform über uns verrät

Zeig mir deine Nagelform und ich sag dir, wer du bist. Dieser Spruch wird sogar durch verschiedenste Psychologen belegt. Nämlich dass Fingernägel weit mehr über den Menschen aussagen, als du bisher gedacht hast.

Zwar ist bereits bekannt, dass Nägel viel über den Gesundheitszustand eines Menschens verraten. Jedoch ist neu, dass die Art wie wir unsere Fingernägel feilen, auch Rückschlüsse auf den Charakter zulässt.

Das heißt egal ob rund, eckig, kurz oder lang. Welche Vorliebe eine Frau für ihre Fingernägel hat ist, entspricht unseren grundlegenden Eigenschaften. Hier kommst du zum ultimative Nagelform-Check!

Nagelform rund:

Nagelform rund
Du magst deine Fingernägel am liebsten rund? Dann gehörst du zu den kleinen Romantikern dieser Welt! Denn eine runde Nagelform deutet auf einen besonders liebevollen, romantsichen und harmoniebedürftigen Menschen hin. Dabei bedeuten Familie und Freunde  für dich die Welt, während Disharmonie und Streit die blanke Hölle sind.

Nagelform oval:

Nagelform oval
Es ist nicht einfach, dich nicht zu mögen! Das heißt, dass Menschen mit ovalen Fingernägeln vorallem durch ihr offenes, unkompliziertes Wesen, besonders friedliebende Zeitgenossen sind. Besonders wichtig ist  ein regelmäßiger Austausch innerhalb Ihres sozialen Umfeldes und Harmonie.

Nagelform spitz:

Nagelform spitz
Spitze Fingernägel sprechen für eine risikofreudige und temperamentvolle Persönlichkeit. Du bist wagemutig und hast keine Angst vor Veränderungen. Denn Menschen mit dreieckiger Nagelform suchen sogar beständig nach persönlichen Herausforderungen und neuen Abenteuern.

Nagelform eckig:

Nagelform eckig
Eine eckige Nagelform deutet auf sehr disziplinierten und anspruchsvollen  Menschen hin. Sind deine Fingernägel stets gleichmäßig und eckig gepfeilt, gehörst du zu den besonders redefreudigen, abenteuerlustigen und quirligen Frauen dieser Welt.
Außerdem haben Psychologen herausgefunden, dass  Menschen mit eher eckigen oder auch ovalen Fingernägeln einen überdurchschnittlich guten Modegeschmack haben.

Nagelform abgerundet:

Nagelform abgerundet
Menschen mit abgerundeten, oval-eckigen Nägeln gelten als besonders selbstbewusst und durchsetzungsstark. Du weißt was du willst! Und vor allem wie du es kriegst.

Hinterlasse einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklaerung. Impressum

Zurück